Zuweisende Ärzte

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Gefäßchirurgie / Zuweisende Ärzte / Medizinische Schwerpunkte / Schwerpunkte Shuntchirurgie

Schwerpunkte Shuntchirurgie

Nur eine hervorragende Kooperation der Gefäßchirurgie mit den Nephrologen und Radiologen – wie in unserem Shuntzentrum praktiziert – kann dem Anspruch auf optimale Versorgung von Dialysepatienten mit Gefäßzugängen gerecht werden. In unserem Shuntzentrum werden alle modernen diagnostischen und operativen Methoden zur Versorgung der Patienten mit Zugangsproblemen angewandt.

Wir führen sowohl primäre Shuntanlagen (siehe Abbildung 1) als auch Revisionseingriffe durch. Ein besonderer Schwerpunkt unseres Shuntzentrums liegt in der Behandlung der Patienten mit der zugangsassoziierten Ischämie (siehe Abbildung 2), Stenosen der AV-Fistel jeder Art sowie Problemen der Vorverlagerung der tiefen Venen zu Dialysezwecken. Auch Eingriffe der zweiten Wahl wie Anlage einer Prothese zu Dialysezwecken sowie Implantation von Dialysekathetern werden durchgeführt.

Intraoperativer Situs bei Anlage einer klassischen Ciminofistel am Unterarm.


PAVA Operation („Proximalisierung der AV-Anastomose“) bei der zugangsassoziierten Ischämie. Proximale Wunde: Anschluss der Gefäßprothese an die Arteria brachialis, distale Wunde: Anschluss der Prothese an die Shuntvene und Verschluß der ehemaliger Verbindung zur Arteria brachialis.