Patienteninfos mit Video

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Herz- und Thoraxchirurgie / Patienteninfos mit Video / Rhythmuschirurgie

Rhythmuschirurgie

Herzschrittmacher und Defibrillatoren

Seit der ersten Implantation eines Herzschrittmachers vor 50 Jahren ist die Erfolgsgeschichte der Schrittmachertherapie aus der Herzchirurgie und Kardiologie nicht mehr wegzudenken. Nur wenige technische Geräte sind so nah mit dem direkten Überleben von Patienten verbunden; eine für heutige Verhältnisse einfache Therapie für Patienten, die zuvor keinerlei Überlebenschance hatten. Daneben ist die Therapie mit Schrittmachern, die auf beide Herzkammern Einfluss nehmen, zur kardialen Resynchronisation (CRT) ein zunehmender Therapiezweig in der Behandlung der Herzinsuffizienz.

Die Schrittmacher der neuesten Generation sind wahre Messcomputer mit einer kontinuierlich verbesserten Arbeitsweise, um eine möglichst lange und sichere Funktion der Geräte zu gewährleisten. Dasselbe gilt für die 1980 erstmalig implantierten Cardioverter/Defibrillatoren (ICD), die früher in einer Operation, bei der der gesamte Brustkorb eröffnet wurde, um das Herz herum eingebaut wurden. Heute erfolgt die Implantation unter der Haut über einen 5 cm langen Schnitt. Diese ICDs sichern das Überleben bei schnellen Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern mit einer hohen Effektivität.

Die Schrittmacherimplantation wird heutzutage nicht mehr ausschließlich durch Herzchirurgen durchgeführt. Jedoch erfolgt die Behandlung der Komplikationen, vor allem der Infektionen von Schrittmachersystemen, in der Regel durch eine entsprechend ausgewiesene Herzchirurgie mit der notwendigen Erfahrung und der materiellen Ausrüstung, um Schrittmacher und Sonden sicher und eventuell auch in einer großen Operation unter Einsatz der Herz-Lungen-Maschine zu explantieren. In diesem Rahmen versorgt unsere Klinik auch Patienten aus dem Großraum Köln aus unseren kardiologischen Partnerkliniken. Auch Schrittmacheroperationen an Neugeborenen und Kindern benötigen den ausgewiesenen Kinderherzchirurgen, da häufig spezielle Schrittmachersonden direkt auf das Herz aufgenäht werden und die Schrittmachersysteme auf die entsprechenden Kinderherzfehler abgestimmt sein müssen.

Neben der Implantation und Überprüfung von Schrittmachern und ICDs wird in der Schrittmacherambulanz unserer Poliklinik auch die poststationäre Versorgung der Patienten über Jahre gewährleistet, zusätzlich werden hier auch spezielle Programmierungsprobleme für überwiesene Patienten gelöst.

 

Informationsbroschüre - Herzschrittmacher

Informationsbroschüre - Implantierbarer Defibrillator