Kardiologie

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Kathetergestützte Aortenklappenimplantation (TAVI)
Sie sind hier: Startseite / Kardiologie / Klinische Schwerpunkte / Kathetergestützte Aortenklappenimplantation (TAVI)

Kathetergestützte Aortenklappenimplantation (TAVI)

Eine hochgradige Stenose der Aortenklappe kann seit einigen Jahren auch katheterinterventionell behandelt werden. Dabei kann die neue Herzklappe über die Leistenarterie, über die Herzspitze oder über andere Zugangswege implantiert werden. Der entscheidende Vorteil liegt darin, dass dieser Eingriff wesentlich weniger invasiv ist als eine konventionelle Operation an der Aortenklappe.

Bei der minimal- invasiven Aortenklappen- OP (TAVI = transcatheter aortic valve implantation) werden sämtliche Instrumente über Drähte und Katheter zum Herzen vorgebracht. Über einen stabilen Draht wird schließlich die neue Klappe in den Klappenring vorgeführt. Durch das Füllen des darunter liegenden Ballons wird die neue Klappe, die auf einen Drahtrahmen aufgenäht ist, gegen die verengte Klappe gedrückt. Die alte Klappe wird vollständig auseinander- und gegen die Wand gedrückt und die neue Klappe übernimmt ihre Funktion nach Ablassen des Ballons.
Am Herzzentrum der Uniklinik Köln wurden schon über 400 Patienten mit einem solchen minimal- invasiven Aortenklappenersatz (TAVI = transcatheter aortic valve implantation) versorgt. Alle Patienten werden von einem spezialisierten Team aus Kardiologen und Herzchirurgen vorab genau besprochen, um zu überprüfen, mit welcher Prozedur für den einzelnen Patienten das beste Ergebnis zu erwarten ist. Ein minimal- invasiver Aortenklappeneingriff kommt vor allem dann in Frage, wenn ein besonders hohes Risiko für eine konventionelle Operation vorliegt (hohes Alter, schwere Begleiterkrankungen). Der Eingriff wird im Team von erfahrenen Oberärzten der Kardiologie und der Herzchirurgie im hochmodernen Hybrid- OP des Herzzentrums durchgeführt, so dass für jeden Patienten eine höchstmögliche Sicherheit gewährleistet ist.

 

 

TAVI 1 TAVI 2

 

Zertifizierung
Unser Zentrum wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie als "TAVI-Zentrum" zertifiziert:
TAVI-Zertifikat klein
Zur vergrößerten Ansicht bitte hier oder auf das Bild klicken

Ansprechpartner

TAVI-Sekretariat
Frau I. Thimon
Telefon: +49 221 478-32348
Mobil: +49 221 478-96762
Telefax: +49 221 478-86438

Kardiologie:

Prof. Dr. Tanja Rudolph
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Telefon: +49 221 478-32396
Telefax: +49 221 478-32397

Prof. Dr. S. Rosenkranz
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Telefon: +49 221 478-32356
Telefax: +49 221 478-32355

Prof. Dr. V. Rudolph
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Telefon: +49 221 478-32495
Telefax: +49 221 478-32496

Herzchirurgie:

Priv.-Doz. Dr. N. Mader
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Telefon: +49 221 478-32405
Telefax: +49 221 478-32648

Dr. M. Scherner
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Telefon: +49 221 478-32405
Telefax: +49 221 478-32648

Dr. E. Kuhn
E-Mail: Telefon: +49 221 478-32405
Telefax: +49 221 478-32648