Patienten

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Kinderkardiologie / Patienten / Medizinische Schwerpunkte

Medizinische Schwerpunkte

Kooperation mit der Kinderherzchirurgie

Wegen der Spezialisierung der Kinderherzchirurgie des Herzzentrums Köln werden immer mehr Kinder mit sehr komplexen Herzfehlern – unter anderem mit so genannten Einkammerherzen oder univentrikulären Herzen – in das Herzzentrum Köln überwiesen und hier behandelt. Eine Spezialität von Prof. Dr. Ger Bennink, dem Kinderherzchirurgen des Herzzentrums, ist die sogenannte Norwood-Operation beim hypoplastischen Linksherz. Prof. Dr. Ger Bennink ist ein international renommierter Kinderherzchirurg. Er gehört in Europa zu den Besten seines Fachs.

Interdisziplinäres Vorgehen – Hybridverfahren

Bei komplexen angeborenen Herzfehlern werden zunehmend auch kombinierte Interventionen/Operationen – sogenannte Hybridverfahren – durchgeführt. Dabei behandeln der Herzchirurg und der Kinderkardiologe/Kardiologe oder der Gefäßchirurg gemeinsam am Operationstisch. Speziell für dieses Hybridverfahren wurde im Herzzentrum ein Operationssaal eingerichtet, der gleichzeitig mit einem vollwertigen Herzkatheterlabor ausgestattet ist.

hybrid_op.jpg

Bild links zeigt einen Blick in den so genannten Hybrid-Operationssaal. Heute einer der modernsten Operationssäle mit der Möglichkeit für gleichzeitig durchführbare Operationen und Herzkatheteruntersuchungen/ -therapien.

 

 

 

 

Behandlung von Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen von kleinen Kindern werden im Herzkatheterlabor behandelt. Sicherheit bietet hier moderne 3-D-Navigationstechnik, mit der die Ablationskatheter gesteuert werden. Ein Meilenstein in der Behandlungssicherheit ist die Verwendung von Cryo-Energie. Durch diese Kältetechnik kann über einen feinen Herzkatheter der Ursprung von Rhythmusstörungen so sehr vereist werden, dass die Kinder nach der Behandlung als geheilt gelten.

Die Kinderkardiologie des Herzzentrums gehört zu den bundesweit führenden Kliniken in der Behandlung von Herzrhythmusstörungen kleiner Kinder. Kleine und große Patienten mit angeborenen Herzrhythmusstörungen (Herzrasen), zum Beispiel dem Wolf-Parkinson-White-Syndrom, oder auch komplizierteren Problemen, werden zur Behandlung aus den Benelux-Ländern, aus dem arabischen Sprachraum und fast dem gesamten Bundesgebiet in das Herzzentrum überwiesen. Prof. Dr. Narayanswami Sreeram gehört zu den wenigen international bekannten Kinderkardiologen, die die Expertise besitzen, millimetergroße Verödungen im Kinderherz vornehmen zu können - wenn dies erforderlich ist.

Herzkatheterbehandlung

Trotz der über 500 Angiographien pro Jahr werden im Herzzentrum bei Kindern immer weniger Herzkatheteruntersuchungen zur Diagnostik durchgeführt. Mehr als zwei Drittel der Herzkatheternutzungen sind für Behandlungen von Herzfehlern vorgesehen – bei Bedarf jederzeit. Defekte in der Vorhofscheidewand (ASD) sowie in der Kammerscheidewand (VSD) werden mittels sogenannter Schirmchen mit kleinen Herzkathetern über die Leiste verschlossen. Für den Verschluss eines offenen Ductus werden Spiralen (Coils) oder auch bei Bedarf sogenannte Okkluder-Systeme implantiert. Klappenerkrankungen können ebenfalls von der Leiste aus mit speziellen Ballons behandelt werden. Eine Besonderheit in der Behandlung stellen die auf Stents montierten Herzklappen bei komplexen Herzfehlern dar (Melody-Klappe®).

Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern

Das Kölner Herzzentrum hat eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe von Spezialisten für angeborene Herzfehler des Erwachsenenalters. Hier werden Behandlungsmöglichkeiten durch Ärzte aus der Kardiologie, Kinderkardiologie und Herzchirurgie angeboten. Alles unter einem Dach – mit kurzen Wegen und enger Vernetzung.

Kontakt:
Interdisziplinäre Arbeitsgruppe von Spezialisten für angeborene Herzfehler des Erwachsenenalters (EMAH Zusatzbeszeichnung).
Telefon: 0221 478-5059

Kooperationspartner/Vernetzungen

 

Qualitätssicherung durch nationale und internationale Fortbildungen und Kongresse

Freiwillige Mitarbeit in der interdisziplinären Projektgruppe der DGPK/DGTHG zur Einführung einer nationalen Qualitätssicherung.
Die Kinderärzte und Kinderkardiologen besuchen regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen, zertifiziert durch die Ärztekammer Nordrhein.
In 2010 richtet die Klinik die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderkardiologie aus.
In zweijährigen Abständen wurden bisher internationale Kongresse organisiert.

English version